Domainumzug bzw. Serverumzug

Für den Umzug auf einen anderen Server oder gar Provider wäre die Nutzung des Plugins Duplicator am elegantesten. Dieses hat jedoch den Nachteil, dass die exec-Funktion seitens des Providers zur Verfügung stehen muss. Das ist bei shared-Accounts meistens nicht der Fall. Deshalb empfehle ich für mittelgroße Blogs (z.B. 150MB) die WP-Hausmittel, die man im Dashboard unter Werkzeuge findet.
Vorgehen:
1. Alle Inhalte exportieren (dabei wird nur die DB exportiert)
2. Neue WP-Installation auf Zielrechner einrichten.
3. Dort die exportierte Datei importieren über Werkzeuge, dabei den Haken für Anhänge (Attachments) mitimportieren setzen. Das sind ja die eigentlich speicherlastigen Dinge : Bilder usw.Diese werden dann gar nicht herunter und wieder hochgeladen sondern gleich mittels Fernkopie übertragen.
4. Nun die Plugins übertragen, das kann mit Hilfe des Plugins „Plugin Central) machen, da gibt es dann auch keine down und up.
5. Mit ftp das aktive theme runterladen und auf dem Zielrechner wieder Hochladen. (natürlich nur nötig, wenn es bearbeitet wurde) (4. und 5. kann auch vor 3. und in umgekehrter Reihenfolge stattfinen)
6. Mit Hilfe des customizer (Anpassen) den Blogtitel, das Logo und Headerbild, die Menüs und evtl. Widgets anpassen. Dazu schaltet man den Customizer in beiden Blogs ein und überträgt die Einstellungen von Quellblog zum Zielblog.
Ich will nicht verschweigen, dass es auch bei diesem Weg Probleme gibt. Wenn eine Fehlermeldung kommt, sollte man den Vorgang wiederholen, meistens klappt es dann. Aber ca. 10 Blogs obiger Größenordnung habe ich gerade so in relativ kurzer Zeit umgezogen. Jedoch ein Riesenblog (4GB) scheitert wohl am upload-limit. Ich warne außerdem davor die Spezialeinstellugen beim Importieren zu verwenden (also Einschränkung auf Zeitintervall, Kategorien usw.), die scheinen nicht einwandfrei zu arbeiten, die Attachments werden da nicht nachgezogen.

Ärgerlich ist es, wenn man vergessen hat, den Haken für die Übertragung der Attachments zu setzen. Dann bleibt einem nichts weiter übrig als alle Seiten und Beiträge wieder zu löschen. Auch das sollte man im Dashboard machen, damit es sauber ist und nicht in die DB gehen. Danach den Vorgang mit Hakensetzen wiederholen.

Viel Glück!