Domainwechsel

In WordPress gestaltet sich der Domainwechsel etwas schwierig, da in der Datenbank an verschiedenen Stellen, die absoluten Pfade verankert sind. Für die wichtigsten DB-Tabellen geben ich hier mal den Code an, mit dem man in phpMyAdmin per SQL den Domainwechsel vollziehen kann. Man sollte aber außerdem untersuchen, ob in den comments-Tabellen auch absolute Pfade stehen und vor allem in den verschiedenen Plugins. Dafür muss man dann die analogen sql-Statements schreiben.

update `wp_posts` set
`post_content`=replace(`post_content`,'alte-domain','neue-domain'),
`guid`=replace(`guid`,'alte-domain','neue-domain'),
`pinged`=replace(`pinged`,'alte-domain','neue-domain');
update `wp_postmeta` set
`meta_value`=replace(`meta_value`,'alte-domain','neue-domain');
update `wp_options` set
`option_value`=replace(`option_value`,'alte-domain','neue-domain');

alte-domain und neue-domain ist natürlich entsprechend anzupassen und welche Teile von http://domain.tld man jeweils nimmt, ist jedem selbst überlassen. Da zuweilen der link mit www und ohne angegeben wird, empfiehlt es sich, nur den Teil nach www. zu ersetzen, dann hat man gleich beide Fälle erschlagen.
Nebenbei: häufig genug zieht ein Serverwechsel auch einen – i. allg. zweifachen – Domainwechsel nach sich. Wenn man die Webseite auf dem alten Server noch solange laufen lassen will, bis die neue steht, kommt man um eine Zwischendomain – meistens eine Subdomain – nicht herum. Deshalb dürfte die obige Aufgabe weit häufiger stehen als es auf dem ersten Blick erscheint.