Shadowed Headers im wordpress.org repository

Nun gelingt mir auch der Umgang mit SVN, so dass ich meine plugins über das wordpress.org Plugin-Verzeichnis der Gemeinde anbieten kann. Shadowed Headers, im vorherigen Beitrag mit 3D-Überschriften annonciert, hat dabei noch ein paar kleine Erweiterungen erfahren. Wenn das plugin aktiviert ist, werden automatisch alle h1,h2-Überschriften plastisch, aber auch alle Blockelemente, die mit der Klasse shadow versehen wurden. Die Schattensimulation des plugin kommt aber nur zum Einsatz, wenn es sich um den Internet Explorer handelt. Für jeden anderen Browser wird nachgeschaut, ob der Nutzer mit text-shadow seine eigenen Werte gesetzt hat und diese dann übernommen bzw. wenn er dies nicht gemacht hat, wird automatisch vom plugin text-shadow eingesetzt, wobei eine Einstellung gewählt wird, die der simulierten möglichst nahe kommt. Das hat den Vorteil, dass auch lange Überschriften umgebrochen werden.
Warum der ganze Aufwand? Ich liebe den 3D-Touch, er macht die Seite plastischer und auch deutlicher, der Schatteneffekt darf nur nicht übertrieben werden. Und soll man wirklich warten bis Bill und Co. aus dem Knick kommen und dann erst die Seiten grafikarm und dennoch plastisch leuchten lassen.